Corporate Identity

Corporate Identity Management

von Christian Holfelder

5.5 Corporate Identity Controlling

Der gesamte Prozess der Entwicklung und Implementierung bedarf jedoch auch einer ständigen Begutachtung und Kontrolle. Zumal ein Corporate Identity Programm niemals für die Ewigkeit entwickelt werden kann, gilt es, den Prozess im Controlling kontinuierlich und kritisch zu begleiten.
Das Corporate Identity Controlling stellt dabei eine Art „Frühwarnsystem“ dar, das es erlaubt, im Bedarfsfall rechtzeitig mit gezielten Maßnahmen einzugreifen und gegebenenfalls entgegenzusteuern.[87]
Genauso wichtig und Aufgabe des CI-Controllings ist aber auch die Erfolgskontrolle. Gerade in Zeiten der knappen Ressourcen und oft teuren Corporate Identity Projekten steht es im Interesse des Managements, so etwas wie einen Return-of-Investment zu erfassen.
Da der Erfolg jedoch subjektiv und oft schwer zu quantifizieren ist, kommt der Definition von Indikatoren in der Konzeptbildungsphase eine so wichtige Bedeutung zu. Denn erst durch die vorherige Festlegung von Zielen kann später dann auch ex post eine Erfolgsermittlung durchgeführt und beurteilt werden, ob die zuvor angestrebten Zustände und Ziele erreicht worden sind.[88]

[87] Vgl. Kroehl (2000), S.156.

[88] Vgl. Herbst (2003), S.129 f.
Webkataloge